Vor zehn Jahren wurde erstmals gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft – Seine Arbeit ist noch längst nicht abgeschlossen (03/2016)

By | Dezember 19, 2016

Harald zur Hausen gilt als außergewöhnlicher Wissenschaftler und herausragender Virologe. Im Jahr 2008 erhielt er den Medizin-Nobelpreis für die Entdeckung, dass Humane Papillomviren (HPV) Gebärmutterhalskrebs auslösen. Das Ergebnis seiner Forschungen am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, eine hochwirksame Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, war zu dieser Zeit schon zwei Jahre alt. Im RNZ-Gespräch anlässlich seines heutigen 80. Geburtstages machte Harald zur Hausen deutlich: Seine Arbeit ist noch längst nicht abgeschlossen.

Weitere Informationen und Quelle:
Rhein-Neckar-Zeitung – Nobelpreisträger Harald zur Hausen feiert heute 80. Geburtstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.